Ein echter Interneterfolg

"Blie Dehei" - Hofbieberer Band fordert auf Platt auf, Zuhause zu bleiben

KeiGewöhnliche aus Hofbieber
Fotos: Privat

24.03.2020 / HOFBIEBER - Während Deutschland und auch Osthessen am Sonntag fleißig gemeinsam musizierte, hatte sich die Hofbieberer Band „KeiGewöhnliche“ etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Mit ihrem Song „Blie Dehei“ erreichten die Hobbymusiker über Nacht bereits rund 5.000 Menschen am heimischen PC.

Die Zahnbürste als Mikrofonersatz oder mit Würstchenzange vor dem Gartengrill:

Bandmitglied Marius Domhöfer erzählt im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS, was das Video so außergewöhnlich macht. „Wir wollten die Menschen, insbesondere auch die älteren, in unserer Heimat erreichen. Also haben wir uns zum gemeinsamen Auftritt am Computer „getroffen“ und in Rhöner Mundart gesungen.“ Den Text vom Evergreen „Live ist Life“ wurde kurzerhand umgedichtet, aus „When we all give the power, we all give the best wurde so beispielsweise „Wenn wir alle zusammenhalten, dann ist es nicht so schlimm.“

Das Video, welches auf Youtube eingestellt wurde, wird aktuell fleißig in den sozialen Medien geteilt. „Wir haben nicht damit gerechnet, dass es so gut ankommt“, freut sich Domhöfer. Seit zwei Jahren existiert die Gruppe, die von Janis Mader ins Leben gerufen wurde. Alle Mitglieder sind im Alter zwischen 25 und 30 Jahren. „Anfänglich haben wir nur auf Faschingsveranstaltungen der HO-BI-FA (Hofbieberer Karnevalsgesellschaft) gespielt.“ Nach einem guten halben Jahr trat die Gruppe „KeiGewöhnliche“ auch abseits der Fastnacht bei verschiedenen Gelegenheiten auf.

Rhöner Mundart oder eine Frage der Ehre

Dass das Lied im Rhöner Dialekt gesungen wurde, ist kein Zufall. „Uns ist es wichtig, diese Mundart zu erhalten“, erklärt Domhöfer. „Deswegen dichten wir die Texte bekannter Lieder um.“ Hochdeutsch zu singen kommt für die Sechsergruppe also erst gar nicht infrage. (mr) +++

v.l.n.r.:\r\n \r\nRoman Streitenberger (Cachon/ Schlagzeug)\r\nRobert Weber (Gesang)\r\nSarah Wehner (Gesang)\r\nMelina Günkel (Gesang)\r\nMarius Domhöfer (Akustikgitarre)\r\nJanis Mader (Keyboad)