Hauptrunde beendet

22. Spieltag in Tischtennis-Bundesliga gestrichen

Auch für Ruwen Filus und den TTC ist die Saison vorzeitig beendet.
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

13.03.2020 / FULDA - Die Tischtennis Bundesliga (TTBL) reagiert auf die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie: Der 22. Spieltag wird ersatzlos gestrichen, die Hauptrunde somit vorzeitig beendet. Stattfinden sollen hingegen die Play-offs, die jedoch auf jeden Fall bis mindestens zum 17. April ausgesetzt werden. Vorerst nicht betroffen ist das Liebherr TTBL-Finale am 6. Juni in Düsseldorf.

Der 22. und letzte Spieltag der Tischtennis Bundesliga (TTBL), der für den 22. März 2020 vorgesehen war, wird ersatzlos gestrichen. Die TTBL-Hauptrunde wird somit mit sofortiger Wirkung beendet. Die Platzierungen nach Abschluss des 21. Spieltags entsprechen damit den Endplatzierungen der TTBL-Hauptrunde. Das Spiel des TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell gegen den TSV Bad Königshofen, das am 22. März stattgefunden hätte, fällt damit aus. Fortgeführt wird die Saison nach derzeitigen Planungen mit den Play-offs, die allerdings bis mindestens zum 17. April ausgesetzt werden.  

Durch die vorzeitige Beendigung der Hauptrunde ergeben sich folgende Paarungen in den Play-off-Halbfinals: Der 1. FC Saarbrücken TT trifft als Tabellenerster auf den viertplatzierten SV Werder Bremen, Borussia Düsseldorf spielt als Tabellenzweiter gegen die drittplatzierten TTF Liebherr Ochsenhausen. Fulda-Maberzell beendet die Saison damit auf dem zehnten Platz. (pm/tw) +++