"Gut angelegtes Geld"

Fast 280.000 Euro für Sanierung der Marquard- und Bardoschule

(von links): Christian Heil (Gebäudemanagement Stadt Fulda), Petra Korger-Vieres (Amtsleiterin Schul- und Sportamt Stadt Fulda), Bernhard Hohmann (Vorsitzender Schul-, Kultur- und Sport-Ausschuss der Stadtverordnetenversammlung), Thomas Hering MdL, OB Dr. Heiko Wingenfeld, Staatssekretär Patrick Burghardt, Bürgermeister Dag Wehner und Schulleiter Michael Strelka.
Foto: Johannes Heller

14.02.2020 / FULDA - Das Land Hessen unterstützt die Stadt Fulda bei der Sanierung der Marquard- und der Bardoschule. Möglich macht dies das Investitionsprogramm der Hessenkasse. Digitalstaatssekretär Patrick Burghardt hat am Donnerstag dazu zwei Föderbescheide an den Fuldaer Oberbürgermeister Dr. Wingenfeld übergeben - in Höhe von insgesamt 279.630 Euro.

Für die Sanierung der Flure und Klassenräume, die Erhöhung der Treppengeländer im Altbau in der Marquardschule ist ein Investitionsvolumen der Hessenkasse von 210.000 Euro vorgesehen. Davon werden 189.000 Euro durch Fördermittel des Landes Hessen, weitere 21.000 Euro durch eine Kofinanzierung über die WI-Bank finanziert.Auch die Bardoschule erhält eine ansehnliche Förderung. Hier ist seitens der Hessenksse ein Investitionsvolumen von 100.700 Euro vorgesehen. Davon werden 90.630 Euro durch Fördermittel des Landes Hessen, weitere 10.070 Euro durch eine Kofinanzierung über die WI-Bank finanziert. Verwendet wird das Geld für die Sanierung der Fach- und Klassenräume sowie Flurbereiche im Bauteil „D“. 

„Ich freue mich, dass die Stadt Fulda mit den Mitteln der Hessenksse eine Reihe von Sanierungsmaßnahmen umsetzen kann. Besonders freut es mich, heute zwei Bescheide übergeben zu können und somit zwei Schulen an der Förderung partizipieren werden. Dieses Geld ist sehr gut angelegt. Die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft ist die Schulbank. Daher wünsche ich den Schülerinnen und Schülern der Bardo- und der Marquardschule, dass sie in den sanierten Räumlichkeiten gute Lernbedingungen für Neugier und Wissensdurst finden. Mit der Hessenkasse ermöglicht das Land Hessen den Kommunen aktiv die Investition in die Infrastruktur für gute, attraktive Lebensverhältnisse vor Ort“, betonte Digitalstaatssekretär Burghardt anlässlich der Bescheidübergaben.

„Die Bildung unserer Kinder ist für die Stadt Fulda eines der großen Zukunftsthemen. Gute Lernbedingungen und eine gute Ausstattung unserer Schulen sind dafür unerlässlich. Aus diesem Grunde freuen wir uns über die Unterstützung des Landes Hessen, mit deren Hilfe notwendige Sanierungsarbeiten in der Marquardschule und in der Bardoschule vorgenommen werden können. Sie werden zu einem besseren Lernklima an den beiden Bildungseinrichtungen beitragen und bilden wichtige Investitionen in die Jugend – also in die Zukunft – unserer Stadt,“ ergänzt Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld. (pm) +++

Bei der Bescheidübergabe im Treppenhaus der Fuldaer Bardoschule, wo unter anderem das historische Treppengeländer den aktuellen Sicherheitsvorschriften angepasst werden soll (von links): MdL Thomas Hering, OB Dr. Heiko Wingenfeld, Staatssekretär Patrick Burghardt, Bernhard Hohmann (Vorsitzender Schul-, Kultur- und Sportausschuss der Stadtverordnetenversammlung), Bürgermeister Dag Wehner, Bianca Nebe (Gebäudemanagement Stadt Fulda), Frank Volmer (Leiter Gebäudemanagement Stadt Fulda; hinten), Christoph Schulte (Schulleiter Marquardschule) und Petra Korger-Vieres (Amtsleiterin Schul- und Sportamt Stadt Fulda).