POLIZEIREPORT

Achtung erneut Trickbetrüger unterwegs! - An Ampel rückwärts gerollt


Symbolbild: O|N

13.02.2020 / RHÖN (BAYERN) - Wendemanöver endete im Straßengraben

ELFERSHAUSEN. Ein Senior war am Donnerstagmittag mit seinem Pkw auf der Kreisstraße 37 unterwegs. Nachdem er die Einmündung nach Elfershausen verpasste, wendete er an der nächsten Einmündung. Hierbei fuhr er in den Straßengraben und musste durch einen Abschleppdienst aus dem Graben gezogen werden. Durch das Fahrmanöver blieb der Fahrer glücklicherweise unverletzt und auch am Fahrzeug entstand kein Schaden.

Gartenzaun angefahren und geflüchtet

HAMMELBURG. In der Zeit von Donnerstag, 06.02.2020, 00.00 Uhr, und Donnerstag, 13.02.2020, 08:00 Uhr, wurde in der Fuldaer Straße ein Gartenzaun vor einem Anwesen vermutlich von einem bislang unbekannten Lkw-Führer angefahren und auf einer Länge von etwa fünf Metern  erheblich beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um den Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg (Tel.: 09732/9060) entgegen.

Ladendieb erwischt

HAMMELBURG. Am Mittwoch, gegen 11:15 Uhr, wurde das Personal eines Drogeriemarktes in der Friedhofstraße aufgrund des ausgelösten Diebstahlalarms im Eingangsbereich auf einen 71-jährigen Mann aufmerksam. Nachdem er das Gebäude verlassen hatte, ohne zu bezahlen, wurde er ins Büro gebeten. Bei einer Nachschau wurden in seiner Jackentasche diverse Artikel gefunden. Anschließend wurde der Dieb der Polizei übergeben. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zudem erhält der Mann ein Hausverbot in dem Markt.

Kleintransporter blieb am Vordach hängen

HAMMELBURG. Am Donnerstagvormittag schätzte ein Kraftfahrer die Höhe seines Kleintransporters falsch ein und blieb mit dem Dach des Fahrzeuges an dem Vordach eines Gebäudes „Am Marktplatz“ hängen. Hierbei entstand am Transporter ein Schaden von ca. 500 Euro und am Vordach von ca. 750 Euro.

Achtung: erneut Trickbetrüger unterwegs!

MELLRICHSTADT. Am Mittwoch klingelten 2 Männer an der Haustür einer 79-jährigen Mellrichstädterin und gaben sich als Mitarbeiter einer Dachdecker-Firma aus. Sie teilten der Frau mit, dass sich aufgrund des Sturms mehrere Dachziegel ihres Anwesens gelöst hätten und sie gekommen wären, um den Schaden zu beheben. Die Dame ließ die Männer anschließend in ihr Haus, um ein „Beratungsgespräch“ durchzuführen. In gutem Glauben übergab sie den Männern anschließend einen dreistelligen Betrag für angebliches Dämmmaterial. Während einer der beiden Männer der Frau noch weitere angeblich undichte Stellen im Haus zeigte, stahl der Zweite weiteres Bargeld aus dem Portemonnaie der Dame. Als die Dame dies bemerkte, hatten die Männer das Haus bereits verlassen.

Die Polizei weist die Bürger erneut daraufhin, nicht auf zweifelhafte Haustürgeschäfte einzugehen. Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung, übergeben Sie fremden Personen kein Geld bzw. sonstige Wertsachen! Im Zweifelsfall wenden Sie sich an die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0.

Vergessen Handbremse anzuziehen

NÜDLINGEN. Eine 77-Jährige stellte ihren Mazda in der Kettelerstraße am rechten Fahrbahnrand ab und verließ ihren Pkw. Dabei hatte Sie vergessen einen Gang einzulegen und die Handbremse anzuziehen. Da die Straße leicht abschüssig ist, machte sich das Fahrzeug selbstständig und rollte rückwärts auf den, in einer Einfahrt stehenden, Pkw VW eines 50-Jährigen, sowie den Pkw Dacia eines 35-Jährigen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 4.000,- Euro.

Hase kreuzt Fahrbahn

BURKARDROTH. Donnerstagnacht, gegen 00.20 Uhr, befuhr ein 59-jähriger Audi-Fahrer die Staatsstraße St2290 von Wildflecken kommend in Richtung Gefäll, als ein Hase die Fahrbahn kreuzte und es zum Unfall kam. Am Pkw entstand ein Sachschaden von circa 500,- Euro.

Unfall beim Rückwärtsfahren
BURKARDROTH. Ein 74-jähriger Mercedes-Fahrer befuhr die Straße ,,Zum Mühlgrund“ und verpasste dabei die Einfahrt zu einem Parkplatz, weshalb er ein kurzes Stück rückwärts rangierte. Hierbei stieß er gegen den hinter ihm stehenden Pkw VW einer 31-Jährigen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 1.050,- Euro. Die Personalien wurden zur Schadensregulierung ausgetauscht.

Parfümtester eingesteckt

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag wurde die Streife der Bad Kissinger Polizei zu einem Drogeriemarkt in die Hartmannstraße gerufen. Eine 53-Jährige bezahlte an der Kasse ihren Einkauf. Beim Verlassen des Gebäudes schlug das „Erkennungssystem zur Warensicherung“ Alarm und eine Angestellte wurde auf die Dame aufmerksam. Erst auf Nachfrage gab sie der Angestellten einen Parfümtester aus ihrer Jackentasche heraus. Die 53-Jährige erwartet nun eine Anzeige wegen des Ladendiebstahls.

Graffiti auf Stromkasten

BAD KISSINGEN. Ein bislang unbekannter Täter sprühte im Januar Graffiti auf einen Stromkasten in der Ysenburgstraße. Hierbei hinterließ er in schwarzer und rosaner Farbe den Schriftzug ,,SNOW“ und den TAG ,,SLUPY“. Wer Hinweise auf den Sprayer geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Alkoholgeruch bei Kontrolle festgestellt

BAD KISSINGEN. Ein 55-jähriger Chevrolet-Fahrer wurde am Mittwochabend, gegen 21.10 Uhr, einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei nahmen die Beamten leichten Alkoholgeruch wahr, weshalb ein freiwilliger Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Nach einem positiven Ergebnis wurde ein gerichtsverwertbarer Wert von 0,68 Promille festgestellt und die Weiterfahrt untersagt. Die Fahrzeugschlüssel wurden sichergestellt und der Fahrer nach Hause geschickt.

Unbekannter klaut Sparschwein

BAD KISSINGEN. Aus einer Weinhandlung am Marktplatz entwendete ein bislang unbekannter Täter am Mittwochabend, gegen 18.40 Uhr, ein Sparschwein. Der Beuteschaden beläuft sich auf circa 20,- Euro. Der schlanke Mann war circa 25 Jahre alt, 185cm groß, hatte einen Oberlippenbart und führte auffällig große Kopfhörer, einen Rucksack, sowie ein weißes Fastfood Behältnis mit sich. Wer Hinweise auf den Täter geben kann, wird gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Beim Ausparken hängen geblieben

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmittag, gegen 12.30 Uhr, wollte eine 60-Jährige auf einem Parkdeck in der Kapellenstraße ausparken. Sie lenkte zu früh ein und touchierte die linke Fahrzeugseite einer 58-Jährigen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 4.500,- Euro. Die Personalien wurden zur Schadensregulierung ausgetauscht.

Polizeibeamtin im Dienst beleidigt

BAD KISSINGEN. Eine 40-jährige Frau teilte über den Notruf Streitigkeiten mit ihrem Partner mit. Als die Streife vor Ort ankam, konnte nichts dergleichen festgestellt werden. Um die Personalien festzustellen wurden die Jackentaschen der Frau durchsucht und ein Brief gefunden. Die 40-Jährige beleidigte daraufhin mehrmals die Polizeibeamtin. Sie stand deutlich unter Alkoholeinfluss und ihr wurde ein Platzverweis ausgesprochen.

An Ampel rückwärts gerollt

BAD KISSINGEN. Am Mittwochnachmittag, gegen 15.50 Uhr, stand eine 31-jährige VW-Fahrerin mit ihrem Pkw hinter dem Fahrzeug eines noch unbekannten Pkw-Führers auf der Linksabbiegerspur der Kappellenstraße in Richtung Ostring an einer roten Ampel. Der vordere Pkw rollte rückwärts auf den VW und beschädigte diesen mit seiner Anhängerkupplung. Die 31-Jährige stieg daraufhin aus und sprach den anderen Fahrer an, welcher jedoch, als die Ampel auf Grün schaltete, einfach davon fuhr. Da das Kennzeichen des Flüchtigen bekannt ist, wird nun ermittelt wer der Fahrer war.

Verstöße gegen das Fahrpersonalgesetz

OBERTHULBA. Beamte der Polizeiinspektion Hammelburg kontrollierten am späten Mittwochabend bis in die Nacht hinein Kraftfahrer, die mit ihren Kleintransportern im gewerblichen Güterverkehr unterwegs waren. Hierbei fiel den Beamten auf, dass drei der Fahrer keine Aufzeichnungen über Lenk- und Ruhezeiten vorzeigen konnten. Nachdem die Männer keinen festen Wohnsitz in Deutschland nachweisen konnten, mussten sie jeweils eine Sicherheitsleistung in dreistelliger Höhe bezahlen, bevor sie ihre Fahrt fortsetzen konnten.

Dachse verursachen zwei Wildunfälle

FUCHSSTADT. Am Mittwochabend, gegen 21:00 Uhr, kollidierte auf der Bundesstraße 287 ein Pkw mit einem die Fahrbahn querenden Dachs. Der Unfall ereignete sich zwischen Machtilshausen und Fuchsstadt. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.
Wartmannsroth, Lkr. Bad Kissingen: Nur eine Stunde später ereignete sich dann auf der Windheimer Straße zwischen Diebach und Windheim der nächste Wildunfall mit einem Dachs, der die Fahrbahn überquerte. Eine Renault-Fahrerin konnte eine Kollision nicht mehr verhindern und erfasste es mit ihrem Pkw, wobei ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000 Euro entstand. Das Tier verschwand verletzt in einer angrenzenden Wiese.
In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Enkeltrick gescheitert - Seniorin reagiert richtig

HAMMELBURG. Besonnen reagierte eine ältere Dame, als am Mittwoch sich bei ihr ein Mann meldete mit den Worten: „Hier ist einer deiner Neffen.“ Die Frau bemerkte den Schwindel und fragte nach seinem Namen, da legte der Anrufer auf.
Immer wieder versuchen Betrüger, sich als Familienangehörige auszugeben und so an Geld zu gelangen. Lassen Sie sich nicht täuschen und seien Sie misstrauisch. Im Zweifelsfall halten Sie Rücksprache mit weiteren Familienmitgliedern und verständigen Sie gegebenenfalls die Polizei.

Auto zerkratzt

HAMMELBURG. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch hat ein bislang Unbekannter die Beifahrerseite eines schwarzen BMWs zerkratzt. Der Pkw stand in der Zeit von 21:00 Uhr bis 07:00 Uhr gegenüber dem Bahnhof an der Straßenseite. Der Sachschaden beträgt ca. 1500 Euro. Hinweise bitte an die PI Hammelburg unter der Telefon-Nr.: 09732/906-0. +++