Entschuldigung beim Schulamt!

Sturmtief "Sabine": Kreis- und Stadtschülerrat rudert zurück


Foto: picture alliance / dpa

13.02.2020 / FULDA - Der Vorstand des Kreis-und Stadtschülerrates (KSR/SSR) rudert zurück: Die beiden Vorsitzenden in Fulda, Moritz Bindewald und Nicolas Beck, hatten am Montag das Staatliche Schulamt dazu aufgefordert, wegen des Sturmtiefs "Sabine" den Schulentfall in Stadt und Kreis von Fulda auch am Dienstag einzuberufen. Wörtlich hieß es: "Laut Hessenschau ist keine Besserung der Wetterlage in Sicht, und wir sehen nicht, dass der sichere Schulweg am morgigen Tag gewährleistet werden kann. Sollten Sie sich dazu entschließen, die Schule trotzdem stattfinden zu lassen, befinden wir das für grob fahrlässig", so Bindewald und Beck.

Nun die Kehrtwende. In einer kurzen Pressenotiz vom Mittwochabend heißt es: "Es tut uns leid, dass wir in diesem Zusammenhang dem Schulamt ,grobe Fahrlässigkeit' unterstellt haben. Wir sind uns bewusst, dass die Sicherheit der Schüler und Schülerinnen für das Schulamt oberste Priorität hat. Teile des Vorstands handelten im Alleingang, die Verbindungslehrer des KSR/SSR wurden nicht mit einbezogen." (pm) +++