FC Eichenzell - SSV Sand 0:3 (0:0)

0:3-Niederlage Spiegelbild der Eichenzeller Hinrunde

Ferhat Yildiz (r.) scheiterte kurz vor Schluss per Elfmeter.
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

02.12.2019 / EICHENZELL - Der FC Eichenzell musste im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga gegen den SSV Sand eine empfindliche Niederlage einstecken. Trotz einer guten und achtbaren Vorstellung triumphierten die Gäste durch die Treffer von Antonio Bravo Sanchez (66., 72.) und Jan-Philip Schmidt am Ende mit 3:0 (0:0). Die Britannia hat damit weiterhin sechs Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Die Vorzeichen vor dem Spiel waren klar, denn mit Sand kam eine Spitzenmannschaft der Verbandsliga an den Eichenzeller Kunstrasen. Dennoch igelte sich die Britannia keineswegs hinten sein, sondern spielte munter mit, wodurch sich ein abwechslungsreiches und hoch interessantes Fußballspiel entwickelte. Die erste nennenswerte Möglichkeit konnten die Gäste verzeichnen, doch Felix Mertsch scheiterte an FC-Schlussmann Marcel Röder. Für den Gastgeber setzte Rudi Wasirow das erste Ausrufezeichen (19.).

Nur sechs Minuten später zeigte sich wieder die Nummer zehn der Eichenzeller, doch auch Gäste-Keeper Johannes Schmeer zeigte sich heute von seiner besten Seite. In der Folge begann dann die Drangphase des SSV, in der Tobias Oliev am Pfosten und zweimal Jan-Philip Schmidt an seinen Nervn scheiterte. Nach dem Seitenwechsel ging es verhaltener los, doch in der 61. war es dann beinahe so weit. Mehmet Bagci Koray lief alleine auf Schmeer zu, überlupfte den Schlussmann und scheiterte. Der Angreifer hatte anscheinend zu wenig Zielwasser getrunken, sodass der Ball am Tor vorbei ging.

"Wir haben uns für die guten Möglichkeiten nicht belohnt. Die entscheidende Situation war für mich dann der fragwürdige Elfmeter", spricht FC-Trainer Heiko Rützel den Schlüsselmoment der Partie an. Nach etwas mehr als einer Stunde behauptete Oliev im Sechzehner den Ball, drehte sich vom Tor weg und wartete nur auf den Kontakt, den er von Eichenzell-Verteidiger Alexander Ganss dankenswerterweise bekam. Den fälligen Strafstoß verwandelte im Anschluss Antonio Bravo Sanchez, der auch sechs Minuten später zur Hauptfigur wurde. Mit einem trockenen Abschluss besorgte der Offensiv-Akteur des SSV Sand gute 20 Minuten vor Schluss die Vorentscheidung.

Die ruhige Schlussphase wackelte nochmal, doch Ferhat Yildiz machte es Sanchez nicht nach und scheiterte bei seinem Elfmeter kläglich. Den 0:3-Endstand besorgte Jan-Philip Schmidt kurz vor Schluss. "Wir haben Sand lange das Leben schwer gemacht, gehen am Ende aber wieder als Verlierer vom Platz. Wir sind in erster Linie froh , dass jetzt die Winterpause kommt, da wir mit Lukas Heil, Benedikt Müller und Benedikt Rützel quasi noch drei Neuzugänge bekommen", so Rützel. (Hendrik Erb) 

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

FC Eichenzell: Marcel Röder - Alexander Ganß, Tim Ströder, Aron Loui Jahn, Christian Müller, Rudi Wasirow (75. Martin Kriwoschein), Ferhat Yildiz, Claudius Müller, Jonathan Müller, Mehmet Bagci Koray, Marius Gutberlet.

SSV Sand: Johannes Schmeer - Kevin Kutzner, Leon Winkelheide, Salko Dzaferi, Tobias Oliev, Jan-Philip Schmidt, Steffen Bernhardt, Felix Mertsch (68. Felix Kleinschmidt), Nicolai Lorenzoni (90. Steffen Kitsch), Antonio Bravo-Sanchez, Tom-Michell Samson (90. Andre Wicke).

Schiedsrichter: Sascha Bauer.

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Antonio Bravo Sanchez (66.), 0:2 Antonio Bravo Sanchez (72.), 0:3 Jan-Philip Schmidt (85.). +++