SG Barockstadt II - OSC Vellmar 2:6 (1:2)

SGB-Reserve kassiert wieder eine Packung

Jan Henrik Wolf erzielte noch den Anschlusstreffer.
Archivfoto: Jonas Wenzel (Yowe)

01.12.2019 / FULDA - So hart das Programm, so schwach die Ausbeute. Die Verbandsliga-Reserve der SG Barockstadt Fulda-Lehnerz verliert das vierte Spiel in Folge, gegen den OSC Vellmar gab es ein 2:6 (1:2). Einzig Jan Henrik Wolf konnte in einer unterhaltsamen Partie für die SGB treffen, die sich hinten ein ums andere Mal löchrig präsentierte.

20 Gegentore in vier Spielen, die Bilanz der SGB-Reserve im November ist erschreckend. Zu Gute halten kann man der Mannschaft von Marco Lohsse, dass sie mit Kassel, Hünfeld, Sand und nun Vellmar die Schwergewichte der Liga hatte, jedoch auch die Grenzen eindeutig aufgezeigt bekommen hat. Auch der OSC hatte wenig Einsehen und nutzte einige der zahlreichen Chancen aus. 

Vellmars Torjäger Serkan Aytemür traf bereits nach sechs Minuten zur Führung, Linor Demaj legte zehn Minuten später den zweiten Treffer nach. Mit dem Anschlusstreffer von Jan Henrik Wolf (20.) waren die Hausherren zwar wieder im Spiel. "Danach waren wir bis 15 Minuten nach der Pause überlegen", sagte Co-Trainer Niklas Herget nach dem Spiel. Doch dann sollte der OSC die Tormaschine noch einmal anwerfen.

Aytemür (53.), Demaj (66.) Egli Milloshaj (70.) und Tolga Yantut (75.) schraubten den Sieg in die Höhe. "Es ist wieder das alte Muster. Wir halten das Spiel offen, hatten nach der Pause zwei gute Möglichkeiten und der Gegner macht dann das 3:1. Wir sind in einer Phase, wo beim Gegner alles reingeht", so Herget. Ronaldo Zenuni blieb nur noch Ergebniskosmetik (84.). Möglich, dass die SGB-Reserve damit auch in die Winterpause geht, außer das für kommendes Wochenende angesetzte Nachholspiel in Ehrenberg kann entgegen der Erwartungen ausgetragen werden. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SG Barockstadt Fulda-Lehnerz II: Hans Peter Schwarz - Natnael Weldetnsae, Daniel Heil (69. Marek Weber), Hamed Noori, Tobias Göbel, Christoph Sternstein, Maurice Weitzel (46. Maximilian Balzer), Jan Henrik Wolf, Lukas Marvin Friedrich, Kevin Hohmann, Anto Vinojcic (46. Ronaldo Zenuni).

OSC Vellmar: Tobias Schlöffel - Janik Ziegler, Maik Siebert, Oliver Scherer, Serkan Aytemür, Tolga Yantut, Egli Milloshaj, Christopher Löbel, Linor Demaj (75. Philipp Lesser), Enes Glogic (89. Jonah Ganß), Maximilian Igel.
 
Schiedsrichter: Marcel Cholewa.

Zuschauer: 100.

Tore: 0:1 Serkan Aytemür (6.), 0:2 Linor Demaj (16.), 1:2 Jan Henrik Wolf (20.), 1:3 Serkan Aytemür (53.), 1:4 Linor Demaj (66.), 1:5 Egli Milloshaj (70.), 1:6 Tolga Yantut (75.), 2:6 Ronaldo Zenuni (84.). +++