POLIZEIREPORT

Katze mit Luftgewehr angeschossen - Unfallflucht - Mietnomaden


Symbolbild: O|N

19.11.2019 / RHÖN (BAYERN) - Mietnomaden in Oberelsbach

OBERELSBACH. Im Vorfeld einer Anzeigenerstattung meldete sich am vergangenen Freitag telefonisch eine 43-jährige Oberelsbacherin bei den Beamten der Polizeidienststelle Mellrichstadt. Die Dame teilte mit, dass die Bewohner der von ihr vermieteten Wohnung unter anderem Mobiliar und andere Einrichtungsgegenstände ohne ihre Erlaubnis einbehalten bzw. verkauft haben. Außerdem weisen mehrere Türen Beschädigungen auf. Es folgen weitere Ermittlungen durch den Sachbearbeiter.

Vorderrad verloren

OBERSTREU. Kein Glück mit seinem gerade erst erworbenen Pkw hatte ein 26-jähriger Bad Neustädter. Der junge Mann war mit dem VW von Mellrichstadt in Richtung Oberstreu unterwegs, als er das linke Vorderrad verlor. Durch den Verlust des Rades wurden u.a. die Vorderachse und der Unterboden des Pkws beschädigt. Der Fahrer blieb glücklicherweise ohne Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf schätzungsweise circa 2.000 Euro.

Geparkten Pkw beschädigt

MELLRICHSTADT. Am Dienstagmorgen kam es zu einer Unfallflucht im Tränkeweg in Mellrichstadt. Gegen 08:15 Uhr hatte eine 47-Jährigen ihren Volkswagen am Unfallort abgestellt und sich auf den Weg zur Arbeit gemacht. Als sie kurze Zeit später zu ihrem Fahrzeug zurückkam, um es umzuparken, entdeckte sie einen frischen Schaden an der linken Front. Vermutlich war ein anderer Verkehrsteilnehmer beim Ein- oder Ausparken an ihrem Pkw hängen geblieben. Jedoch hinterließ der Unfallverursacher keinen Hinweis am Fahrzeug oder meldete den Schaden bei hiesiger Polizeidienststelle. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Zeuge bemerkt Unfallflucht auf dem Parkplatz Tattersall

BAD KISSINGEN. Am Montagvormittag beobachtete ein Zeuge eine Unfallflucht auf dem Tattersall-Parkplatz und hinterließ am geschädigten Fahrzeug einen Hinweiszettel mit dem Kennzeichen des Verursachers. Leider vergaß der Zeuge seinen Namen bzw. telefonische Erreichbarkeit auf dem Zettel zu hinterlassen. Er soll sich doch bitte bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 melden. Am beschädigten Pkw Audi entstand ein Sachschaden an der lackierten  Stoßstange von etwa 1.200 Euro. Der Verursacher konnte dank der Nachricht bereits ermittelt werden.

Wildunfall

BAD KISSINGEN. Am Montagabend befuhr ein Kleintransporter die Ortsverbindungsstraße von Arnshausen nach Reiterswiesen, als mehrere Rehe auf die Fahrbahn liefen. Das letzte Reh aus der Gruppe wurde von dem Kleintransporter erfasst. Nach dem Zusammenstoß lief das Reh in Richtung Wald davon. An dem Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von circa 250 Euro.

Fußgänger übersehen

BAD KISSINGEN. Ein Nissan-Fahrer bog am Montag, gegen 17:30 Uhr, von Lidl-Parkplatz nach links in die Hartmannstraße ab und übersah dabei einen die Fahrbahn überquerenden Fußgänger und erfasste diesen. Dabei zog sich der Fußgänger Prellungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus zur Behandlung gebracht.

Kurgast begeht Ladendiebstähle

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag schlug die Alarmanlage in einem Drogeriemarkt in der Ludwigstraße an, nachdem eine Rentnerin bezahlt hatte und das Geschäft verlassen wollte. Zwei Verkäuferinnen versuchten noch, die Dame festzuhalten, was jedoch erst misslang. Ein Passant konnte die Rentnerin, die sich derzeit als Kurgast in Bad Kissingen aufhält, festhalten. Bei der Dame konnte Diebesgut aus der Drogerie sowie  Damenunterwäsche aus einem zuvor begangenen Diebstahl aus einem Bekleidungsgeschäft in der Kirchgasse aufgefunden werden. Der Gesamtwert des Diebesgutes beträgt mehr als 200 Euro. Die Rentnerin führte sogar eine Schere bei sich, um die Preisschilder abtrennen zu können.

Parkbänke mutwillig beschädigt

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Freitagabend, 18:00 Uhr, bis Montagmorgen, 09:00 Uhr, wurden im Rosengarten zwei Parkbänke beschädigt. Eine Bank wurde komplett umgeworfen, so dass die Lehne brach und bei einer weiteren Bank wurde die Lehne abgerissen und in der Nähe des Saaleufers abgelegt. Es entstand ein Schaden von circa 2.000 Euro. Zeugen, die im Tatzeitraum Beobachtungen machen konnten, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 zu melden.

Männer unberechtigt in unbewohntem Anwesen

BAD KISSINGEN. Am Montagmorgen erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über zwei Männer, die sich in der Bismarckstraße in einem unbewohnten Anwesen aufhalten würden. Vor Ort konnten zwei Männer im Alter von 35 und 47 Jahren angetroffen werden, die angeblich über eine offene Terrassentür in das Anwesen gelangten. Es ist davon auszugehen, dass die beiden Männer einen Wandtresor öffnen wollten. Es wurden nun Ermittlungen wegen Hausfriedensbruches und versuchtem Diebstahl aufgenommen.

Außenspiegel abgetreten

BAD KISSINGEN. In der Zeit von Donnerstagabend, 18:00 Uhr, bis Dienstagmorgen, 09:30 Uhr, wurde von einem in der Prinzregentenstraße abgestellten Pkw Toyota der rechte Außenspiegel mutwillig abgetreten bzw. abgeschlagen. Es entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Diebstahl von Weihnachtsdekoration

MAßBACH. Zwischen Dienstag und Freitag der vergangenen Woche wurde von einer Terrasse eines Einfamilienhauses die vorbereitete Weihnachtsdekoration entwendet. Es handelte sich dabei um ein beleuchtetes Rentier in einer Größe von etwa 120 cm,  ein Rentier mit angebrachtem Schlitten in einer Größe von etwa 80 cm sowie um diverse Kleinteile. Die leicht beweglichen und tragbaren Figuren mussten aufgrund ihrer Größe mit einem Fahrzeug abtransportiert worden sein. Der Gesamtschaden beträgt circa 300 Euro. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Bad Kissingen, Telefon-Nr. 0971 / 7149-0.

Arbeiter verletzt sich am Unterarm

MAßBACH. Am Montagmittag, gegen 12:15 Uhr, belud ein Arbeiter in der Straße „Am Heidig“ einen Lkw mit Betonteilen. Dabei wollte er eine Holzlatte gerade rücken, trat aus diesem Grund einen Schritt zurück und stürzte aus einer Höhe von 1,80 Meter auf einen Betonboden. Dabei verletzte er sich am Unterarm und kam zur weiteren Behandlung in ein Schweinfurter Krankenhaus.

Katze mit Luftgewehr angeschossen

WARTMANNSROTH. Unbekannte haben in Neuwirtshaus mit einem Luftgewehr auf eine Katze geschossen. Nachdem der Besitzer eine Verletzung bei seiner Katze entdeckte, brachte er diese zum Tierarzt. Die Untersuchung brachte ein Luftgewehrprojektil zutage.

Die Tat ereignete sich vermutlich am Montag zwischen 10:00 Uhr und 14:00 Uhr.

Wer etwas gesehen hat, wird gebeten, sich bei der PI Hammelburg, unter der Tel.-Nr. 09732/9060, zu melden.

Unfallflucht

HAMMELBURG. Am Montag, in der Zeit von 15:30 Uhr bis 15:40 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes in der Kissinger Straße das Heck eines Nissan durch einen bislang unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernt sich, ohne sich um den entstandenen Schaden in Höhe von circa 500 Euro zu kümmern. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Lkw festgefahren


EUERDORF: Der Fahrer eines Sattelzuges fuhr sich am Montagmorgen bei einem Wendemanöver an der Staatsstraße 2290 auf einer Wiese fest. Hierbei entstand am Lkw ein Schaden von circa 1.000 Euro. 

Landausflug endet für Bieber tödlich

BAD BRÜCKENAU. Am Montagmorgen lief ein ausgewachsener Bieber auf die Ancenisstraße im Bereich des Metallwerks und wurde dort von einem Pkw angefahren. Das offensichtlich aus der Sinn herausgekletterte Tier lag mit schwersten Verletzungen im Grünstreifen und wurde mit einem Schuss aus der Dienstpistole erlöst. Am Pkw entstand Sachschaden
ein Höhe von circa 500 Euro.

Buchenstämme gestohlen

ZEITLOFS. Ende Oktober wurden von einem Waldbesitzer 36 Festmeter Buchenstammholz zwischen Weißenbach und Heiligkreuz an der Talstraße für den Abtransport bereitgelegt. Diese Woche wollte das beauftragte Fuhrunternehmen einen Holz-Lkw damit beladen. Vor Ort wurde festgestellt, dass der Polter um circa 20 Festmeter geschrumpft ist. Das fehlende Holz muss mit einem Lkw abtransportiert worden sein. Wer hat verdächtigen Fahrzeugverkehr im genannten Zeitraum auf der Talstraße bemerkt?

Abschied mit „Mittelfinger“

BAD BRÜCKENAU. Am Montagabend hielt sich im Zuge einer familiären Streitigkeit eine 36-jährige Frau aus Bad Brückenau in den Räumen der Polizeiinspektion auf. Nachdem sie mit den Maßnahmen und Entscheidungen der Beamten offensichtlich nicht einverstanden war, zeigte sie beim Verlassen des Gebäudes der Streife durch das Fenster den
gestreckten Mittelfinger. Der Vorfall wird wegen Beleidigung der Staatsanwaltschaft vorgelegt. +++