"Multitaskingfähig wie eine Frau"

Übergabe und Segnung für neues Einsatzfahrzeug HLF 20

Von rechts: Bürgermeister Werner Dietrich, Fahrzeug-Pate Werner Leister, Wehrführer Lukas Zein, stellv. Wehrführer Simon Dimmerling bei der Übergabe der Fahrzeugschlüssel
Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

18.11.2019 / GROßENLÜDER - Die Feuerwehr Großenlüder-Mitte erwartete am Sonntagmittag die erfreuliche Übergabe und Segnung des neuen Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeugs - kurz HLF 20. "Die Anschaffung des Fahrzeuges ist eine Pflichtanschaffung im Sinne des Brandschutzes, eines bestmöglichen Einsatzes zur Rettung von Menschen und Sachgütern", so Bürgermeister Werner Dietrich.

Vorgestellt wurde das Fahrzeug von Wehrführer Lukas Zein und dem stellvertretenden Wehrführer Simon Dimmerling. Es folgten Grußworte unter anderem vom neuen stellvertretenden Kreisbrandinspektor Holger Heil und vom Gemeindebrandinsprektor Jürgen Reinhard. Nach der Segnung des HLF hatten die Gäste die Möglichkeit einer genauen Besichtigung des Fahrzeugs. Besonders Kameraden umliegender Feuerwehren waren im vollbesetzten Gerätehaus zahlreich vertreten. Musikalisch wurde das Programm von den "Jungen Lüdertalern" umrahmt.

Es sei eine gute und sinnvolle Investition. "Das neue Fahrzeug HLF 20 stellt eine neue Fahrzeuggeneration dar, für eine neue Generation von Feuerwehreinsatzkräften." Für die Finanzierung des zeitgemäßen Fahrzeuges wurde eine Förderung von 93.000 Euro in Anspruch genommen.

Sieben Jahre dauerte es vom ersten Gedanken bis zur finalen Übergabe. Am 31.10. wurde das Fahrzeug ausgeliefert, Feuerwehrkameraden holten es ab. Die Kosten belaufen sich auf rund 430.000 Euro. "Es ist ein stolzer Betrag. Aber es gilt zu bedenken: Diese Fahrzeuge der Feuerwehr laufen, arbeiten, "leben" eine ganze Generation. Meistens 25 bis 28 Jahre." Somit könne ein guter Einsatz erst gewährleistet werden. (mkf/yowe) +++