Offensichtlich betrunken

48-jähriger Pole auf A5 von Auto erfasst und überrollt - tot

Tödlicher Unfall auf der A5
Fotos: Henrik Schmitt

11.11.2019 / ALSFELD - Schwerer Unfall auf der A5 in Höhe Alsfeld: Am Samstagabend, gegen 18:30 Uhr, wurde auf dem Parkplatz Eifa (Gemarkung Alsfeld) auf der A5 Fahrtrichtung Kassel eine offensichtlich betrunkene, orientierungslose männliche Person gemeldet. Noch vor dem Eintreffen der Polizei betrat diese Person die Fahrbahn der Autobahn und wurde tödlich verletzt.

Nach ersten Informationen, begab sich ein Fußgänger, vom Parkplatz Eifa aus, auf die A 5 und legte sich, aus bisher nicht erklärlichen Gründen, mittig auf die Fahrbahn zwischen rechter und linker Spur. Nach circa vier Minuten stand der nach bisherigen Erkenntnissen, polnische Bürger, der komplett dunkel gekleidet und für die herannahenden Fahrzeugführer nicht zu erkennen war, wieder auf und lief laut Zeugenaussagen auf dem rechten Fahrstreifen herum. Dort wurde er dann von einem Pkw erfasst und ca. 50 Meter mitgezogen.

Danach wurde die Person von noch zwei weiteren Autos und einem Lkw überfahren. Welcher Zusammenprall zum Tode geführt hat, konnte zum Zeitpunkt der Unfallaufnahme noch nicht festgestellt werden. Zur genauen Rekonstruktion des Verkehrsunfalles wurde ein Gutachter zur Unfallstelle bestellt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Aufgrund der umfangreichen Spurensuche, Bergung der Fahrzeuge musste die A 5 in Fahrtrichtung Nord für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Alsfeld-Ost durch die Autobahnmeisterei gesperrt und abgeleitet. Es entstand ein vier Kilometer langer Stau. Höhe des Sachschadens: rund 7.000 Euro. Die Feuerwehr Alsfeld war zum Ausleuchten der Unfallstelle vor Ort. (ld/pm) +++