SG Ehrenberg - SV Flieden 0:2 (0:1)

Befreiung geglückt: Flieden kann wieder siegen

Traf und sah gelb-rot: Marc Röhrig (r.).
Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

10.11.2019 / EHRENBERG - Der SV Flieden hat nach vier sieglosen Spielen in der Fußball-Verbandsliga wieder einen Erfolg einfahren können. Gegen die SG Ehrenberg gewannen die Buchonen mit 2:0 (1:0) und bleiben damit auf Tuchfühlung zu den Spitzenteams. Marc Röhrig und Nico Hohmann trafen für die Gäste, Röhrig sah zudem noch die Ampelkarte.

Beide Mannschaften starteten nicht mit der besten Form in die Partie, doch der Gast aus dem Königreich übernahm die Kontrolle über das Spiel und hatten in der Anfangsphase erste Gelegenheiten, das auch in Tore umzumünzen. Besser gelang das Marc Röhrig, der nach 19 Minuten vor Toni Leimbach auftauchte und mit feinem Füßchen vollendete. Auch in der Folge blieb Flieden tonangebend, hatte aber Glück, dass Andre Leibold gegen Marius Bublitz auf der Linie klärte.

Gleich nach der Pause lief es auf einen Sieg der Buchonen hinaus, denn Tobias Rehm wurde im Strafraum gefoult und Nico Hohmann erzielte vom Punkt das 2:0 (48.). "Der Boden war heute nicht so, um für die Galerie zu spielen. Aber die Mannschaft hat sehr gut funktioniert", zeigte sich Gästetrainer Zlatko Radic sehr zufrieden nach dem Sieg. Zumal er in der Defensive einiges umbaute, um mal wieder ohne Gegentor aus einer Partie zu gehen.

Andre Leibold und Sascha Rumpeltes gaben die Außenverteidiger, Luca Gaul bildete dafür mit Andreas Drews die "Sechs". Ehrenberg fand dagegen nicht häufig ein Mittel, hatte, so Radic, aber zwei gute Phasen, in denen sie den Gästen gefährlich wurden. "Aber Lukas Hohmann hat da sehr gut gehalten. Für mich gehört er zu den besten Torhütern der Liga", so das Lob von Radic.

Eher unschön für Flieden, dass sich Torschütze Röhrig nach einem Handspiel noch die gelb-rote Karte einhandelte und damit gesperrt fehlen wird (87.). Am Ende überwog aber die Freude über den Sieg: "Gott sei Dank ist uns der Befreiungsschlag geglückt. Das ist sehr wichtig", so Radic. Auf diesen muss Ehrenberg weiter warten, in der kommenden Woche geht es zum OSC Vellmar. (tw)

DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

SG Ehrenberg: Toni Leimbach - Julius Jestädt, Julian Keidel, Felix Beck, Robert Schorstein, Sven Bambey, Marius Bublitz, Julius Brehl (64. Michael Geier), Moritz Schäfer, Florian Dinkel, Jakob Müglich (83. Niklas Bleuel).

SV Flieden: Lukas Hohmann - Luca Gaul (62. Christian Kreß), Nico Hohmann, Marc Röhrig, Andre Leibold, Andreas Drews, Noah Odenwald (72. Felix Hack), Aaron Neu, Niko Zeller, Sascha Rumpeltes, Tobias Rehm (86. Torben Grosch).

Schiedsrichter: Sascha Bauer.

Zuschauer: 300.

Tore: 0:1 Marc Röhrig (19.), 0:2 Nico Hohmann (48., Foulelfmeter).

Gelb-rote Karte: Marc Röhrig (SV Flieden) wegen absichtlichen Handspiels (87.). +++