Kilometerlanger Stau

Audi auf A 7 ausgebrannt: Ersthelfer verletzt sich bei der Rettung


Foto: TVNews Hessen

09.11.2019 / KIRCHHEIM - Ein verletzter Ersthelfer und ein völlig ausgebrannter Audi, das ist die Bilanz nach einem Feuerwehreinsatz gegen 17.45 Uhr auf der A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld West in Fahrtrichtung Norden. Wie die Polizei an der Einsatzstelle mitteilte, war ein technischer Defekt vermutlich die Ursache des mit zwei Personen und einem Hund besetzten Audis.

Ein Ersthelfer, der unmittelbar bei Ausbruch des Feuers am Fahrzeug war um den Insassen beim Verlassen des Fahrzeugs zu helfen, verletzte sich und musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden. Beim Eintreffen der Feuerwehr aus Kirchheim brannte der PKW bereits in voller Ausdehnung. Während der Löscharbeiten musste die A7 in Fahrtrichtung Norden für kurze Zeit voll gesperrt werden. Es bildete sich sofort ein Stau von mehreren Kilometern. Nach Beendigung der Löscharbeiten konnte von den Einsatzkräften ein Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am Audi entstand wirtschaftlicher Totalschaden. (YK) +++