POLIZEIREPORT

Wildschwein erfasst, Betrugsversuch - 25-Jähriger gibt sich für Unity Media aus


Symbolbild O|N

12.10.2017 / KREIS HEF-ROF - Betrugsversuch - 25-Jähriger gibt sich für Unity Media aus

BEBRA. Am Donnerstag den 12.10.17, um 16.00 Uhr, ging ein Anruf eines besorgten Bürgers aus Bebra, Auestraße, bei der Polizei in Rotenburg ein. Ein Mann hatte geklingelt und sich als Mitarbeiter der Firma Unity Media ausgegeben. Der Mann hatte eine blaue Jacke mit Aufschrift der Firma an. Er solle die Anschlussdosen in der Wohnung kontrollieren. Der 69-jährige Bebraner ließ den Mann in die Wohnung, aber nicht aus den Augen. Beim Verlassen wollte der Unbekannte noch einen Stromvertrag eines bekannten Stromanbieters verkaufen. Der Rentner ließ sich jedoch auf nichts ein. Im Anschluss rief der Rentner bei der Firma Unity Media an, da ihm die Sache seltsam vorkam. Dort wurde ihm geraten, unverzüglich die Polizei zu verständigen, da derzeit keine Mitarbeiter in Bebra unterwegs seien.
Der Unbekannte hatte auch bei dem Nachbarn des Rentners geklingelt, dort sei nicht geöffnet worden und ging somit weiter in Richtung Hersfelder Straße. Der Unbekannte soll circa 25 Jahre alt sein, ungefähr 1,65m groß sein, eine normale Statur und dunkelblonde Haare haben. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise bitte an die Polizei in Rotenburg, Tel.: 06623/9370 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de - Onlinewache.

Wildschwein erfasst


BEBRA-WEITERORDE. Am 11.10.17, 23.10 Uhr befuhr eine Pkw-Fahrerin aus Hohenroda die L 3251 aus Richtung Bebra-Weiterode kommend in Richtung Ronshausen. In Höhe Abzweig Bebra-Iba rannte plötzlich ein Wildschwein auf die Fahrbahn. Die Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und erfasste das Tier frontal. Nach dem Aufprall zog die Fahrerin ihr Fahrzeug nach rechts und kam nach einigen Metern in der Schutzplanke zum Stehen. Das Tier wurde getötet. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Gesamtschaden circa 4.250 Euro. (pm) +++