Aufsteiger Ginsheim kommt

Tabellenführer Lehnerz will auf Kurs bleiben

TSV-Trainer Marco Lohsse erwartet ein umkämpftes Spiel
Archivfoto: Carina Jirsch

12.10.2017 / FUSSBALL - Dass der TSV Lehnerz Tabellenführer der Fußball-Hessenliga ist, hat mittlerweile jeder mitbekommen. Durch konstante Leistungen und einer Mannschaft, die an einem Strang zieht, setzte sich der TSV an die Spitze der Tabelle. Bereits am Dienstag gewann man gegen Rot-Weiss Frankfurt mit 3:1, ein weiterer Sieg soll am Samstag (15 Uhr) gegen Aufsteiger Ginsheim folgen.

„Gegen Borussia Fulda hatte ich das Vergnügen, Ginsheim zu sehen“, erklärte TSV-Lehnerz Coach Marco Lohsse gegenüber ON|Sport am Mittwochvormittag. Er sah ein 1:1-Unentschieden, weil Borusse Marin Vidosevic ins eigene Netz traf. Es war der 16. Punkt für den VfB, der auf dem neunten Tabellenplatz und verließ vor einem Monat, genauer gesagt am 16. September, das letzte Mal den Platz, ohne Punkte mitzunehmen. Sie verloren 0:1 gegen den FSC Lohfelden.

„Ginsheim ist eine schwierige Mannschaft, die vor allem in der Defensive gut steht“, so Lohsse, der damit auf die Anzahl von 13 Gegentoren anspielt. Im Vergleich: der TSV Lehnerz hat zehn Gegentore kassiert.

Obwohl sie in der Defensive herausstechen, hat der VfB allerdings seine Probleme in der Offensive. Für Lohsse ist dies jedoch kein Grund, um nachlässig zu sein: „Ich erwarte ein Kampfspiel.“ Mit einem Sieg gegen Ginsheim würde der TSV seine Serie von acht auf neun Spielen in Folge weiter ausbauen, „wir spielen zu Hause und wollen natürlich unsere Serie weiter fortsetzen.“ (fvo) +++