Sicherheit hat oberste Priorität

DRK-Ortsverein überprüft Ausstattung auf Herz und Nieren

Sicherheits-Check beim DRK-Ortsverein Mücke.
Fotos: DRK Mücke

13.08.2017 / MÜCKE - Sicherheit genießt beim DRK-Ortsverein Mücke höchste Priorität: Deshalb überprüften dessen Mitglieder viele Geräte und Teile der Ausstattung auf Herz und Nieren. So trafen sich unlängst einige Helfer im DRK-Heim an der Burgstraße und machten sich ans Werk. Unter der Leitung von Manuel Myska wurden Leitern und Tritte einem Sicherheits-Test unterzogen.

Bei den sogenannten „Auszugsleitern“ musste jede Verhakung einzeln kontrolliert werden. „Dies ist sehr aufwendig“, so Manuel Myska, „doch es dient der Sicherheit.“ Leitern und Tritte werden beim Roten Kreuz im Katastrophenschutz zum Beispiel beim Zeltbau oder der Einrichtung von Notunterkünften eingesetzt. Die Leitern kamen von den Ortsvereinen aus Atzenhain, Mücke, Nieder-Ohmen und Kirtorf.

Um auch für Sicherheit beim Umgang mit stromführenden Geräten zu sorgen, wurden Kabel, Verteiler und Geräte, wie Heizungsanlagen, Ladegeräten oder Lampen, gecheckt. „Die Geräte werden im Einsatzdienst des Katastrophenschutzes hart beansprucht“, berichtete Tobias Diehl. Über einen halben Kilometer an Stromkabeln mussten die DRK-Anhäger begutachten. „Dieser ehrenamtliche Einsatz ist nicht hoch genug anzuerkennen“, meinte Kreisbereitschaftsleiter Ulf Immo Bovensmann abschließend. (pm) +++