POLIZEIREPORT

Diebstahl beim Stadtfest - Fahrzeug verkratzt


Foto: ON-Archiv

19.06.2017 / RHÖN / BAYERN - Diebstahl beim Stadtfest

OSTHEIM V.D.RHÖN. Den Ausklang des diesjährigen Stadtfestes nutzte auch ein Dieb für seine Machenschaften. In den frühen Stunden des vergangenen Sonntags dürfte er beobachtet haben, dass ein Pkw Seat, welcher in der Heimegasse geparkt war, mit einer Geldkassette beladen worden war. Die nur kurze Abwesenheit seines Fahrzeugbesitzers nutzte der Täter aus. Am Seat schlug er die Heckscheibe ein und entwendete die schwarze Geldkassette mit einem höheren Bargeldbetrag.
Beobachtungen zu dem Diebstahl am Sonntag, 18.06.2017, im Zeitraum zwischen 02.30 Uhr und 02.35 Uhr, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Fahrzeug verkratzt

OBERSTREU. In den Tagstunden des Sonntags machte sich ein bislang unbekannter Täter in der Torstraße zu schaffen. An einem geparkten Pkw BMW hinterließ er an der linken, hinteren Fahrzeugflanke Kratzer im Lack, die mit ca. 1000 Euro Schaden beziffert werden.
Beobachtungen diesbezüglich, insbesondere im Tatzeitraum am Sonntag, 18.06.2017, zwischen 09.30 Uhr und 18.00 Uhr, nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, entgegen.

Unbekannter Rollator-Fahrer beschädigt Fahrzeug

OSTHEIM V.D.RHÖN. Noch nicht geklärt werden konnte ein weiterer Schadensfall an einem Fahrzeug. Bereits am vergangenen Mittwoch, 14.06.2017, erfolgte in der Marktstraße, gegen 16.00 Uhr, folgende Beobachtung: Ein bislang noch unbekannter Mann war als Fußgänger mit einem Rollator unterwegs. Beim Vorbeigehen an den, auf Höhe der Fa. Manns geparkten Fahrzeuge, kam der noch Unbekannte offenbar ins Stolpern und fiel mit dem Rollator gegen einen Pkw Seat. Dabei entstand nicht unerheblicher Schaden an der Fahrzeugtür. Der Mann soll sich weiter in allgemeine Richtung Sparkasse entfernt haben.
Wer kann der Polizeiinspektion Mellrichstadt, Tel. (09776) 8060, Hinweise auf den Mann mit dem Rollator, ca. Mitte 70, groß gewachsen, geben?

Hintermann beim Rangieren übersehen

OSTHEIM V.D.RHÖN. Aus der Roßgasse wurde am Sonntagnachmittag ein Verkehrsunfall mitgeteilt. Gegen 17.30 Uhr hatte ein Pkw-Fahrer beim Rangieren offensichtlich ein dahinter geparktes Kraftrad übersehen. Die Schäden dürften Ausbesserungsarbeiten von gut 2500 Euro fordern.

Reh läuft nach Kollision zurück in den Wald

BAD KISSINGEN. Am Montag, gegen 01.30 Uhr, befuhr ein 20-jähriger Audi-Fahrer die Klaushofstraße in Richtung Poppenroth. Auf Höhe des Tierparks querte ein Reh die Fahrbahn und wurde durch die rechte Fahrzeugseite erfasst. Anschließend lief das Reh zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde zwecks Nachsuche über den Wildunfall informiert.

Parkendes Fahrzeug beschädigt

BAD KISSINGEN. Eine 55-jährige Daimler-Fahrerin touchierte am Sonntag, gegen 12.00 Uhr, beim Öffnen der Fahrertüre das Blinkerglas eines daneben auf einem Parkplatz in der Kasernenstraße ordnungsgemäß geparktes Fahrzeug Mercedes eines 51-Jährigen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 50,- Euro.

Betrunkener randaliert

BAD KISSINGEN. Am Sonntagmittag erhielt die Polizeiinspektion Bad Kissingen die Mitteilung über eine betrunkene Person in der Föhrenstraße. Vor Ort fanden die Beamten einen 35-jährigen, stark angetrunkenen Mann vor. Im Beisein der Polizisten telefonierte der Betrunkene mit einem Kumpel, der ihn abholen wollte. Etwa 45 Minuten später ging ein Anruf bei der Dienststelle ein, dass Betrunkener in der Rezeption eines Hotels in Reiterwiesen steht und dort lautstark debattiert. Die die eingesetzte Streife dann feststellen musste, handelte es sich um den zuvor in der Föhrenstraße angetroffenen Betrunkenen. Dieser ließ sich nicht beruhigen und wurde zur Verhütung von eventuellen Straftaten in Gewahrsam genommen, die er nach Ausnüchterung am Abend wieder verlassen konnte.

Brand im Keller

BURKARDROTH. Am Sonntag, gegen 18:15 Uhr, bemerkte ein Nachbar, dass es aus einem Haus im Grabenweg in Stralsbach qualmt. Er eilte sofort zu dem Anwesen, brachte die 77-jährige Hausbewohnerin ins Freie und alarmierte die Feuerwehr. Die Feuerwehr, die mit etwa 60 Mann vor Ort war, hatte den Brand schnell gelöscht. Neben dem Trockner wurden auch die Waschmaschine und Elektroleitungen beschädigt. Es entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro. Eine vorsätzliche Brandlegung konnte durch die Polizei ausgeschlossen werden. Vermutlich hat sich der Trockner, der in Benutzung war, aufgrund eines technischen Defektes, selbst entzündet. Die Hausbewohnerin wurde vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein Kissinger Krankenhaus gebracht.

Fahrradfahrerin stürzt und verletzt sich

BURKARDROTH. Eine vierköpfige Familie unternahm am Sonntagmittag eine Fahrradtour von Stangenroth in Richtung Wollbach. Auf einer leicht abschüssigen, geteerten Flurstraße stürzte die 42-jährige Mutter ohne Fremdverschulden und schlug mit dem Kopf auf. Sie trug keinen Helm und wurde in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht.

Unbekannte richten Schaden mit Anhänger an

MÜNNERSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag, bemächtigten sich bislang unbekannte Personen eines abgestellten Pkw-Anhängers und schoben ihn offenbar von der Brücke am Gymnasium in Richtung Altstadtweg. Der Anhänger rollte in eine Hecke und kam in einem Entwässerungsgraben zum Stehen. Dabei wurde der dort befindliche Zaun mitgerissen. Zaun und Anhänger wurden beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 700 Euro. Sachdienliche Hinweise werden von der Polizei Bad Kissingen erbeten.

Wildunfall mit Reh

MÜNNERSTADT. Auf der Ortsverbindung von Wermerichshausen in Richtung Seubrigshausen sprang am Montagmorgen, gegen 04.30 Uhr, einem 55-jährigen VW-Fahrer ein Reh vor das Fahrzeug. Durch den Aufprall wurde das Tier getötet. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.500,- Euro.

Reh bei Wildunfall verendet

MAßBACH. Auf der Fahrt von Althausen in Richtung Poppenlauer erfasste am Montagmorgen, gegen 04.45 Uhr, ein 36-jähriger Audi-Fahrer ein Reh, das die Fahrbahn querte. Das Tier überlebte den Aufprall nicht. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 1.000,- Euro.

Auffahrunfall

OERLENACH. Am Montagmorgen, kurz vor 08.00 Uhr, befuhr eine 26-jährige VW-Fahrerin die Steinstraße hinter dem Fahrzeug Ford eines 36-Jährigen. Als der Ford-Fahrer am rechten Fahrbahnrand hielt, um seinem Beifahrer aussteigen zu lassen, fuhr die junge Frau auf das vor ihr stehende Fahrzeug auf. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, an den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000,- Euro.

Sachbeschädigung durch Graffiti

OBERESCHENBACH. Vermutlich in der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde die Straße auf der Verlängerung der Hundsfelder Straße in Richtung Sportplatz in Obereschenbach durch bislang unbekannte Täter mittels Graffiti beschädigt. Darüber hinaus fiel diesen Sprühereien zusätzlich eine Parkbank zum Opfer. Die Täter, bei denen es sich vermutlich um eine Gruppe Jugendlicher handeln dürfte, benutzte pinkfarbene Sprühfarbe für ihre Schmierereien. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro beziffert. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hammelburg entgegen, Telefon (09732) 9060.

Fahrt unter Drogeneinfluss


BAD BRÜCKENAU. Am Montag gegen 01.30 Uhr wurde ein 23-Jähriger mit seinem Pkw in der Bahnhofstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Verdachtsmomente auf vorausgegangenen Drogenkonsum. Der Urintest bestätigte den Konsum von Cannabis. Deshalb wurde eine Blutentnahme angeordnet und durchgeführt. Wenn die Blutuntersuchung den Verdacht bestätigt, kommt auf den Wiederholungstäter ein mehrmonatiges Fahrverbot und eine empfindliche Geldbuße zu.

Marihuana in der Hosentasche

BAD BRÜCKENAU. Einer Polizeistreife fiel am Sonntagnachmittag im Georgi-Park Marihuanageruch auf. Deshalb wurde eine Personengruppe, welche dort auf einer Bank saß, überprüft. Ein 20-Jähriger händigte auf Nachfrage freiwillig ein Tütchen mit einer Kleinmenge Cannabis aus. Der andere Teil war wohl zuvor konsumiert worden. Auf den jungen Mann kommt eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu.

Anhängerführerschein fehlte

BAD BRÜCKENAU. Ein 56-Jähriger fuhr am Sonntag mit seinem Kleintransporter und Anhänger von Bad Brückenau Richtung Riedenberg. Bei der Kontrolle legte er seinen Führerschein der Klasse B vor. Aufgrund der zulässigen Gewichte des Gespannes hätte er allerdings die Klasse BE, einen sogenannten Anhängerführerschein, benötigt. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und gegen den Fahrer wurde ein Verfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Handy nicht geliefert

RIEDENBERG. Ein Geschädigter aus Riedenberg erstattete Strafanzeige, weil er 105,- Euro für ein Handy an einen Unbekannten überwies und keine Ware erhielt. Über ebay-Kleinanzeigen hatte er ein Samsung Galaxy S5 entdeckt und mit dem Verkäufer Kontakt. Nach der Bezahlung wurde das Gerät nicht geliefert und der Kontakt brach ab. Der Geschädigte stellte fest, dass in einer neuen Anzeige das gleiche Gerät erneut angeboten wird. Die Ermittlungen richten sich zunächst gegen den Kontoinhaber, dem das Geld überwiesen wurde. +++