129. Deutsche Meisterschaften in Berlin

Zweites Gold: Jan-Philip Glania siegt erneut mit der Staffel

Holte sich in Berlin die zweite Goldmedaille mit der Staffel: Jan-Philip Glania
Archivfotos: Hendrik Urbin

19.06.2017 / SCHWIMMEN - Mit drei Medaillen im Gepäck kehrt der Petersberger Top-Schwimmer Jan-Philip Glania von den 129. Deutschen Meisterschaften in Berlin zurück. Nach Silber über 100-Meter-Rücken und Gold mit der 4x100-Meter-Lagen-Mixedstaffel holte der 28-Jährige am Sonntag Gold mit der 4x100-Meter-Lagenstaffel.

Erneut stieg Glania als erster ins Becken und legte die ersten hundert Meter in einer Zeit von 55,20 Sekunden auf die Bahn. Seine Teamkollegen von der SG Frankfurt Lucas Matzerath, Markus Kruse und Christian Schade machten schließlich den Sieg perfekt. Nach 3:42,93 Minuten schlug Schade an und machte die deutsche Meisterschaft für die Frankfurter klar.

Mit zwei Gold-, einer Silbermedaille und einem vierten Platz tritt der "Glaniator" also die Reise an seinen Wohnort Frankfurt an. Eine starke Ausbeute, nachdem Glainia nach durchwachsener Vorbereitung ohne Erwartungen zu den bundesweiten Wettkämpfen fuhrt. Selbst die Qualifikation für die WM in Budapest, die Glania überhaupt nicht auf der Rechnung hatte, hat der Petersberger nur knapp verpasst. (the) +++