Auf Hessentag in Rüsselsheim

Rettungsmedaille an Polizeibeamte Roman Hildwein und Axel Rode

Der Hessische Ministerpräsident mit den Polizeioberkommissaren Roman Hildwein und Axel Rode.
Foto: Hessische Staatskanzlei

18.06.2017 / BAD HERSFELD - Die Polizeioberkommissar Roman Hildwein aus Bad Hersfeld und Polizeioberkommissar Axel Rode aus Hauneck erhielten am Samstag auf dem Hessentag in Rüsselsheim von Ministerpräsident Bouffier die Hessische Rettungsmedaille überreicht.

Im Januar 2017 wurde der Polizei ein Brand in einem Wohnhaus in Bad Hersfeld gemeldet. Die Polizeioberkommissare Roman Hildwein und Axel Rode trafen noch vor der Feuerwehr am Brandort ein. Die Anwohner gaben an, dass sich noch ein schwerstbehinderter Mann im Haus befinden würde und beide Beamte betraten unverzüglich das Gebäude. In der ersten Etage hatte sich bereits dichter Qualm ausgebreitet. Im Licht ihrer Taschenlampe konnten die beiden Polizisten in einem Zimmer ein Krankenbett finden, in dem der Mann lag. Dieser war an lebenserhaltende Geräte angeschlossen und konnte sich nicht bewegen oder sprechen.

Die Beamten handelten sofort und schoben das Bett in den Flur zu einem geöffneten Fenster, um dem beißenden Rauch zu entkommen. Als die Rettungskräfte kurze Zeit später eintrafen, brachten Roman Hildwein und Axel Rode den Mann liegend über das Treppenhaus ins Freie und zum Rettungswagen. Sie retteten damit das Leben des Mannes.

Für ihr beherztes Eingreifen wurden Polizeioberkommissar Roman Hildwein und Polizeioberkommissar Axel Rode von Ministerpräsident Volker Bouffier mit der Hessischen Rettungsmedaille ausgezeichnet. +++