Die halbe Miete?

TTC Fulda-Maberzell siegt in Ochsenhausen und stößt Tor zum Finale auf

Der TTC RhönSprudel Fulda Maberzell feiert mit seinen Fans den Sieg in Ochsenhausen
Foto: privat

10.04.2017 / TISCHTENNIS - Einen großen Schritt Richtung Finale um die Deutsche Meisterschaft machte Tischtennis-Bundesligist TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell: Am Sonntag holten sich die Mannen von Qing Yu Meng ein deutliches 3:0 im ersten Play-Off-Halbfinale bei den TTF Liebherr Ochsenhausen. Am kommenden Samstag kann der TTC mit einem Heimsieg das Finalticket lösen.

"Es ist nur die halbe Miete, bei diesem System muss man höllisch aufpassen", sagte Alexander Günther, Vizepräsident des TTC, und merkte an: "Im alten System wären wir heute schon durch gewesen." Was er meint: in den letzten Jahren wurde das Halbfinale in Hin- und Rückspiel ausgetragen, seit dieser Runde im Modus "best-of-three". Heißt: zwei Siege braucht eine Mannschaft, um in das Finale einzuziehen. Und mit dem ersten Sieg in der Tasche sind die Domstädter auf einem guten Weg.
"Dass Ruwen Filus den ersten Satz für sich entschied, war ein wichtiger Baustein", sagte Günther. Denn Fuldas Abwehrspezialist wehrte zwei Satzbälle von Muramatsu ab und holte sich Satz eins in einer irren Verlängerung mit 21:19. Wang Xi besorgte dann in seinem Duell gegen den Franzosen Simon Gauzy die Vorentscheidung und das 2:0. "Gauzy stand unter Druck und Wang Xi hat das sehr gut gemacht", lobte Günther die Fuldaer Nummer eins, die ein Einzel mit 11:1 holte.

Den Deckel auf den Auswärtssieg machte schließlich der Däne Jonathan Groth, der sein Duell klar mit 3:0 gegen Jakob Dyjas gewann. Alexander Günther stellte aber klar: "Das Ergebnis wirkt deutlicher als das Spiel war." Denn es sei eine Partie auf Augenhöhe gewesen mit jeder Menge Spannung und Dramatik. "Jetzt freuen wir uns auf eine hoffentlich volle Halle", blickte Günther auf den kommenden Samstag (17 Uhr), wenn seine Fuldaer den Einzug in das Finale perfekt machen können. Oder es zu einem Showdown im dritten Spiel kommt. (the)


DIE STATISTIK ZUM SPIEL:

TTF Ochsenhausen - TTC RhönSprudel Maberzell 0:3

Yuto Muramatsu – Ruwen Filus 0:3 (19:21, 10:12, 10:12)

Simon Gauzy – Wang Xi 1:3 (8:11, 11:7, 1:11, 5:11)

Jakob Dyjas – Jonathan Groth 0:3 (8:11, 9:11, 7:11). +++

Jonathan Groth machte den Auswärtssieg seiner Fuldaer in Ochsenhausen perfekt
Archivfoto: Hendrik Urbin